Russische Spurensuche

Wiesbaden wurde im 19. Jahrhundert oft von russischen Kurgästen aufgesucht. Zu ihnen gehörte auch der letzte russische Zar Nikolaj II., der damals im Grandhotel „Nassauer Hof“ abstieg. Der russische Schriftsteller Fjodor M. Dostojewskij hingegen versuchte in Wiesbaden zu Reichtum zu gelangen. Deshalb suchten wir das Kurhaus und Spielcasino auf, wo Dostojéwskij 1865 sein ganzes Geld verspielte. Dessen berühmter Roman „Der Spieler“ ist vor dem Hintergrund seiner Wiesbadener Erfahrungen geschrieben. Die Gemälde von Alexej von Jawlensky sahen wir später im Museum Wiesbaden.

(Gruppe Russische Spurensuche)