Später Frost ergibt Schäden im Weinberg

Nach einem frühlingshaften April kamen späte Fröste mit niedrigen Temperaturen, die zu erheblichem Schaden im Weinberg geführt haben. So sind zahlreiche Neupflanzungen und auch die ausgetriebenen Knospen der älteren Reben teilweise erfroren. Betroffen sind vor allem die Tafeltrauben, während sich die Weinreben Erfolg versprechend entwickeln. Nach einem Totalausfall in der Weinlese in 2016 hoffen wir dieses Jahr auf eine gute Ernte.