ProPP
Die Abkürzung ProPP steht für Programm zur Primärprävention. Kinder und Jugendliche sollen dadurch stark gemacht werden, Konflikte zu lösen. Propp ist untergliedert in drei Komponenten: Selbstkonzept, Sozialkompetenz und Konfliktbewältigung. Ansatzpunkt für das Präventionsprogramm ist, dass in ihrer Persönlichkeit gestärkte Kinder und Jugendliche gegen Sucht und Gewalt gewappnet sind.
Am HJG wird insbesondere in der Orientierungsstufe mit ProPP gearbeitet, unter anderem in den ersten Unterrichtswochen im Rahmen des Religionsunterrichtes. Das Programm mündet dann in die Klassenfahrt der fünften Klassen bei der mit Methoden der Erlebnispädagogik das Thema: Vertrauen, Respekt, Toleranz bearbeitet wird.
Weitere Informationen hierzu finden sich unter Fahrten und Austausch, Klassenfahrt nach Sargenroth sowie auf der Seite des Faches Religion!
 
Autor: 
« Projektwoche     Prüfungsqualifikation »