Grundkursqualifikation
Die Qualifikation im Grundfachbereich ergibt sich aus der Summe der Endpunktzahlen von 22 Grundkursen aus der Qualifikationsphase. Unter diesen müssen sich befinden:
- die 3 Halbjahreskurse aus 11/2, 12/1 und 12/2 des abgestuften Leistungsfaches (3. Prüfungsfach)
- die 3 Halbjahreskurse aus 11/2, 12/1 und 12/2 des mündlichen Prüfungsfaches (4. Prüfungsfach).
Ferner müssen folgende Kurse, die innerhalb der Pflichtstundenzahl belegt wurden, eingebracht werden, soweit sie nicht durch die vier Prüfungsfächer abgedeckt sind:
- 4 Kurse in Deutsch
- 4 Kurse in Mathematik
- 4 Kurse in einer fortgeführten Fremdsprache; dies gilt nicht, wenn eine andere Fremdsprache schriftliches Prüfungsfach ist.
- 4 Kurse in einer Naturwissenschaft; dies gilt nicht, wenn eine andere Naturwissenschaft Prüfungsfach ist.
- der Kurs der Jahrgangsstufe 13 in einer weiteren Fremdsprache oder in einer weiteren Naturwissenschaft oder in Informatik
- 2 Kurse in einem künstlerischen Fach.
Die weiteren noch einzubringenden Grundkurse bis zur Höchstzahl von 22 kann die Schülerin/der Schüler selbst auswählen. Dabei können Fächer innerhalb und außerhalb der Pflichtstundenzahl herangezogen werden.
Für die Qualifikation gelten folgende Bedingungen:
- Wird ein oder mehr als ein Kurs in einem innerhalb der Pflichtstundenzahl belegten Grundfach, das nicht Prüfungsfach ist, eingebracht, so muss der Kurs aus der Jahrgangsstufe 13 darunter sein. Diese Bedingung entfällt für ein außerhalb der Pflichtstundenzahl belegtes Grundfach.
- Aus dem Grundfach Sport können höchstens 3 Kurse eingebracht werden.
- Ein mit 0 Punkten abgeschlossener Kurs darf nicht eingebracht werden.
- Es dürfen höchstens 6 Grundkurse mit weniger als 5 Punkten eingebracht werden.
- Es müssen mindestens 110 Punkte erreicht werden.
 
« Grundfach     Günter-Felke-Stiftung »