Feedback

In unserer Schule geben sich alle Beteiligten offen und sachlich Rückmeldung.
Durch diese Feedback-Kultur erreichen wir eine positive Atmosphäre und schaffen eine Basis für die persönliche Weiterentwicklung aller Beteiligten.

Was wir damit meinen/ Mission

  • Wir achten auf konstruktive Ehrlichkeit/Offenheit im Umgang miteinander, die zu einem angstfreien Miteinander führt.
    Das meint die Beziehungen zwischen 

    • Lehrer -> Schüler,
    • Schüler -> Lehrer,
    • Schüler -> Schüler,
    • Lehrer -> Lehrer
    • Eltern -> Lehrer
    • Lehrer -> Eltern

  • Wir achten auf Transparenz bezüglich der gegenseitigen Erwartungen, aber auch im Bezug auf die „erbrachten Leistungen“/ das erlebte Miteinander


Was schon da ist/ Status quo

  • Elternsprechtag
  • Schulelternbeirat
  • Zusammenarbeit Schulleitung und SV
  • Im Unterricht i.d.R. Üben des Feedbacks zwischen Schülern


Ideen für die Zukunft/Vision

  • Das Konzept des Elternsprechtages überdenken (mehr Zeit) bzw. den Lehrersprech-stunden mehr Gewicht verleihen.
  • Neben dem Elternsprechtag auch einen Schülersprechtag einrichten, der hinreichend Zeit lässt zum Gespräch.
  • Feedback als Methode von 5. Klasse an etablieren,
  • Zeit für Hospitationen von Kollegen untereinander
  • Mehr Motivation aller durch bewusstes und transparentes Zusammenarbeiten erreichen
  • Feedback institutionalisieren, einerseits durch Regelmäßigkeit, andererseits durch einen ausgearbeiteten Feedbackbogen, der als Hilfestellung dient (nicht als Gesetz).