23.08.2008

Siegerehrung der Gewinner vom ersten schulinternen Klassenwettbewerb „Meike der Sammeldrache“

Von: Th. Schlich

Schülerinnen und Schüler zeigen Umweltbewusstsein


Die erfolgreichen Sammler

Im Schuljahr 2007/2008 wurde am Herzog-Johann-Gymnasium von der Natur-AG, die seit 2003 von Herrn Schlich betreut wird, der Wettbewerb „Meike der Sammeldrache“ ins Leben gerufen, an dem alle Schüler und Schülerinnen der fünften bis zehnten Jahrgangsstufestufe  teilnehmen konnten. In der Zeit vom 31.03.2008 bis 20.05.2008 waren die einzelnen Klassen dazu aufgerufen, leere Tonerkatuschen, Tintendruckerpatronen sowie alte Handys in ihrem Bekanntenkreis einzusammeln. Am vergangenen Mittwoch wurden nun die drei besten Klassen 6d, 8f und 6g des Schuljahrs 2007/2008 für ihren großen Sammeleifer geehrt. Insgesamt sammelten alle Klassen 367 Recyclingprodukte, wobei allein die Klasse 6d, die unter der Klassenleitung von Frau Elke Baumgarten in den Wettbewerb gestartet war, 250 Produkte zusammentragen konnte. Die zweitplatzierte Klasse 8f, unter Leitung von Herrn Friedel Fuchss, konnte 80 und die drittplatzierte Klasse 6g, geleitet von Frau Marina Strüver, 33 Gegenstände einsammeln. Der stellvertretende Schulleiter, Herr Rainer Weyrich, überreichte diesen Klassen bei der Preisverleihung eine Urkunde und dankte allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für ihr großes Engagement. Die drei besten Klassen dürfen nun für die gesammelten Produkte in Meikes Internetkaufladen shoppen gehen, in dem neben Computern, Sportgeräten etc. auch kleinere nützliche Gegenstände angeboten werden, sodass auch alle Schülerinnen und Schüler, die im neuen Schuljahr nicht mehr in einer Klasse sind, von ihrem Erfolg profitieren können. Aufgrund der positiven Schülerresonanz soll nun vom 22.09.2008 bis 09.02.2009 ein zweiter schulinterner Wettbewerb von „Meike dem Sammeldrachen“ stattfinden, in dem erneut alle Fünft- bis Zehntklässler ihren Sammeleifer unter Beweis stellen können. Bleibt abzuwarten, ob dadurch der bisherige 21. Platz im bundesweiten Schulranking weiter verbessert werden kann.