19.11.2018

15. Landesolympiade Russisch 2018

Von: Ivo Sandtmann

HJG-Schülerinnen und Schüler stellten sich dem sprachlichen und künstlerischen Wettstreit




Am 26. September 2018 fand in Neuerburg die 15. Russischolympiade in Rheinland-Pfalz statt.

Gastgebende Schule war das Staatliche Eifel-Gymnasium Neuerburg. 128 Schülerinnen und Schüler aus allen Regionen des Landes Rheinland-Pfalz hatten sich in Neuerburg eingefunden, um im künstlerischen und sprachlichen Wettstreit miteinander ihr Können zu messen.

Vom Herzog-Johann-Gymnasium war eine große Gruppe an Schülern aus den Jahrgangsstufen 9 bis 13 mit ihrem Russischlehrer Ivo Sandtmann angereist. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Dr. Jens Kemper und des Stadtbürgermeisters Lothar Fallis mussten sich alle Olympioniken in schriftlichen und mündlichen Prüfungen in unterschiedlichen Kompetenzstufen bewähren. Nach dem Mittagessen wurde im Atrium des Eifel-Gymnasiums der Kreativwettbewerb mit kleinen Theaterszenen, Gedichtrezitationen, Bildbeschreibungen und landeskundlichen Präsentationen ausgetragen.

Die Schülerinnen und Schüler vom Herzog-Johann-Gymnasium erwarben zahlreiche Siegerurkunden. Einen ersten Platz im Sprachwettbewerb gemäß der jeweiligen Kompetenzstufe erzielten Elena Leydner (9e), Sarah Jung (Jgst. 12) und Xenia Heidebrecht (Jgst.11). Einen zweiten Platz erkämpfte sich Lolita Wergowski (10d). Einen dritten Platz erhielten Christina Laarmann (9e), Anna-Lena Peitz (Jgst. 11) und Anastasia Bauer (Jgst. 13). Anastasia Bauer, die im Sprachwettbewerb in der höchsten Kompetenzstufe C2 angetreten war, erhielt dann aber im Kreativwettbewerb mit einem brillanten Gedichtvortrag von Wladimir Majakówskijs Gedicht Lilítschka den ersten Platz.

Alle anderen Teilnehmer wurden mit Urkunden, Buchgeschenken und einer kleinen Matrjoschka geehrt. Für Xenia Heidebrecht (Jgst. 11) geht es jetzt aber noch weiter: Sie hat sich schon im letzten Jahr für die Bundesolympiade Russisch in Bremen (28.11.2018 bis 01.12.2018) qualifiziert.