19.03.2018

Die Dinosaurier sind los!

Von: Sabine B. Jung

Abiturienten und Abiturientinnen feierten das Erreichen ihrer Hochschulreife











Mit dem Überreichen der Abiturzeugnisse am Freitag, den 16.03.2018 in der Rhein-Hunsrückhalle endete für 97 Schüler und Schülerinnen die Schullaufbahn am HJG erfolgreich. Das Motto des Abiballs lautete dieses Mal „ABIsaurus Rex – die letzten ihres Jahrtausends“.

Durch das Programm führte das charmante Moderatorenteam Ina Wolff und Steffen Pfalzgraf. Nach Grußworten durch Oberstufenleiter Thomas Schlich und Bürgermeister der Stadt Simmern Dr. Andreas Nikolay folgte die Rede des Schulelternbeiratssprechers Alfons Witzenrath. Zwischendurch brachte die Abiturientin Freya Karbach mit ihrer Darbietung des Liedes „Something´s got a hold on me“ – wie im Programmheft angekündigt – das Publikum zum Beben. Es folgte die Rede des aktuellen Schülersprecherteams und schließlich die offizielle Abiturrede der Schulleiterin Elke Gresch. Die Schulleiterin  mutmaßte innerhalb ihrer Rede, dass das diesjährige Abiturmotto „Abisaurus Rex – die letzten ihres Jahrtausends“ sicherlich nichts mit einem „Arterhaltungspessimimus“ oder einer „Weltuntergangsstimmung“ zu tun habe, sondern vielmehr die Einzigartigkeit dieses Jahrgangs betone. „Rex“ zu sein, also zu herrschen, bedeute, so Gresch, Macht und Souveränität zu haben. Mittels des „erworbenen Kenntnisreichtums und der Kompetenz in vielen Bereichen werdet ihr Autorität bekommen. Ihr müsst aber auch den Willen haben, für euch, aber vor allem für andere Verantwortung zu übernehmen und zu tragen“, appelliert die Schulleiterin an den Abiturjahrgang 2018. Innerhalb einer Umbruchszeit, die geprägt sei durch Globalisierungsprozesse, einer sich rasant entwickelnden Digitalisierung und Sehnsucht nach Orientierung seien „Leute wie ihr besonders gefragt und unverzichtbar“, so Gresch.
Neben dem aktiven Einbringen in zukünftige Lebensbewältigungsprozesse mahnt die Schulleiterin unbedingt zu Wachsamkeit und rechtzeitigem Reagieren, wenn zum Beispiel die reale Welt immer mehr von der virtuellen Welt überlagert und dominiert werde. „Nur dann werdet ihr Könige bleiben und nicht die Allerletzten eures Jahrtausends sein.“ Elke Gresch schließt ihre Rede augenzwinkernd mit dem Gedicht „Der Ichthyosaurus“ von Joseph Viktor von Scheffels und gratuliert den Abiturienten und Abiturientinnen auch im Namen der ganzen Schulgemeinschaft zum Ende ihrer persönlichen schulischen „Kreidezeit“!

Nach der phänomenalen musikalischen Darbietung der Akustikversion von „Nothing else matters“ durch die Schwestern Sophia (Gesang) und Julia Schweitzer (Gitarre) erfolgte die ersehnte offizielle Übergabe der Abiturzeugnisse durch die Schulleiterin, den MSS-Leiter Thomas Schlich und die jeweiligen Stammkursleiter und Stammkursleiterinnen der Jahrgangsstufe.

Von den 97 Abiturienten und Abiturientinnen haben 26 ein „Einserabitur“ geschafft. Ihre Durchschnittsnote, die für die Vergabe von Studienplätzen relevant sein kann, liegt besser als 2,0. Einen Schnitt zwischen 2,0 und 2,9 erreichten 53 Schülerinnen und Schüler. Zwischen 3,0 und 3,9 lag die Durchschnittsnote bei 18 Abiturientinnen und Abiturienten. Der Durchschnitt aller liegt am Herzog-Johann-Gymnasium demnach bei 2,42 und ist damit wieder besser als der Landesdurchschnitt.

Namentlich erwähnt werden sollen folgende herausragenden Schülerinnen und Schüler, die entweder mit tollen Leistungen aufwarten konnten oder sich in besonderer Weise für die Schulgemeinschaft eingesetzt haben:

Sophie Simon ist mit dem Traumergebnis 1,0 die Jahrgangsbeste und wurde für ihre tolle Leistung ausgezeichnet. Es folgen Laura Kuntz und Kimberly Scheiber mit einem Schnitt von 1,2 und 1,3.
Celina Singer erhält in diesem Jahr für ihr Engagement als Schülersprecherin den Preis des Kultusministeriums. Luca Viebig hat sich als Stufensprecher während seiner gesamten Oberstufenzeit für seinen Jahrgang in außerordentlicher Weise eingesetzt und durfte sich an diesem Abend über eine Auszeichnung freuen. Unterstützt wurde er bei allen Stufenveranstaltungen von Leonie Krist und Sophia Klingels, denen ebenfalls mit großem Applaus gedankt wurde. Julian Weiand wurde für seine in besonderem Maße engagierte Arbeit innerhalb zahlreicher musikalischer Schulveranstaltungen während seiner ganzen Oberstufenzeit wie z.B. dem Kulturabend „Backstage“, vielen Orchesterauftritten oder dem Abiturgottesdienst ausgezeichnet, die ohne sein technisches Know-How kaum funktioniert hätten.

Alle Schüler und Schülerinnen, die mit außergewöhnlichen Leistungen oder Engagement aufwarten konnten, wurden von der Schulleiterin und Stellvertreter Rainer Weyrich mit einem besonderen Buch oder Gutscheinen bedacht.

Auch in diesem Jahr konnten von den Fachbereichsleitern wieder fachbezogene Preise für herausragende Leistungen und außergewöhnliches Engagement überreicht werden: Im Fach Biologie wurde Sophie Simon ausgezeichnet, das Fach Chemie vergab an Jana Winkler und Sarah Paul jeweils einen Preis, Ilka Heiles erhielt im Fach Mathematik eine Auszeichnung. Maximilian Kassner und Jan Röckendorf wurden im Fach Physik für außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet und letztlich bekam der bereits ausgezeichnete Jan Röckendorf auch noch im Fachbereich Sport die Pierre de Coubertin-Medaille überreicht.

Die Rede der Stufensprecher beendete den offiziellen Teil des diesjährigen Abiballs, de den Höhepunkt der schulischen Karriere unserer Schüler und Schülerinnen darstellt. Wir freuen uns mit unseren diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten und gratulieren ihnen noch einmal an dieser Stelle ganz herzlich!

Folgende Schüler und Schülerinnen haben 2018 am HJG Abitur gemacht:

Tobias Altmaier (Tiefenbach), Selina Bast (Mörschbach), Mara Baustert (Sohren), Florian Becker (Blankenrath), Jan Bemmerlein (Simmern), Marius Bender-Praß (Ohlweiler), Jessica Blum (Ober Kostenz), Elena Byckov (Simmern), Patrick Daum (Wiebelsheim), Lars Deutsch (Alterkülz), Lara-Sophie Diel (Heinzenbach), Philipp Emmel (Simmern), Nico Etzkorn (Niederkumbd), Robert Fichtner (Simmern), Melina Frey (Simmern), Jarno Friedhoff (Pfalzfeld), Julia Gass (Simmern), Maurice Geisen (Blankenrath), Laszlo Gilanyi (Simmern), Nina Graf (Reich), Torsten Gutenberger (Simmern), Janick Hammes (Pfalzfeld), Dominik Heidersberger (Simmern), Ilka Heiles (Sargenroth), Vincent Heinz (Oppertshausen), Sophie Hennrich (Gemünden), Elias Hohmann (Lingerhahn), Margarita Kalanzis (Ellern), Freya Karbach (Gemünden), Julia Kartes (Rheinböllen), Maximilian Kassner (Kastellaun), Manuel Kleid (Reckershausen), Sophia Klingels (Lindenschied), Tim Kochler (Kirchberg), Leonie Krist (Neuerkirch), Nils Krämer (Simmern), Julian Krüger (Buch), Laura Kuntz (Simmern), Tom Kunz (Mutterschied), Aylin Kuru (Rheinböllen), Lisa König (Kappel), Noah Kötz (Rheinböllen), Thomas Lackaj (Simmern), Johannes Laux (Holzbach), Talisha Lee (Altweidelbach), Liana Leonenko (Simmern), Lena Liesenfeld (Blankenrath), Johannes Lindorf (Dommershausen), Annika Luschert (Simmern), Marcel Madry (Dillendorf), Alexandra Maier (Ellern), Carsten Mandt (Ellern), Mia Meinhardt (Sohren), Lena Michel (Alterkülz), Marius Mohr (Bubach), Paul Mohr (Dill), Christopher Moog (Kastellaun), Alina Nusbaum (Rheinböllen), Sarah Paul (Heinzenbach), Simon Peifer (Liebshausen), Anne Pfalzgraf (Wiebelsheim), Steffen Pfalzgraf (Wiebelsheim), Jana Raab (Ellern), Timo Rech (Simmern), Philipp Reitz (Braunshorn), Isabel Reuther (Kirchberg), Hannah Ritter (Keidelheim), Jan Röckendorf (Simmern), Lea Rüdinger (Altweidelbach), Kimberly Scheiber (Pleizenhausen), Leon Scherer (Holzbach), Lea Schikorr (Lingerhahn), Iris Schulenberg (Mastershausen), Julia Schweitzer (Lingerhahn), Sophia Schweitzer (Lingerhahn), Marie Schäfer (Ellern), Carolin Schäffer (Ellern), Tim Seibel (Kirchberg), Sophie Simon (Simmern), Henrik Simons (Ellern), Celina Singer (Dillendorf), Dario Steck (Gornhausen), Katharina Steil (Mengerschied), Theresa Stumm (Simmern), Jule Suchardt (Mengerschied), Jonas Tralles (Tiefenbach), Susanna Tries (Ellern), Luca Viebig (Simmern), Julian Weiand (Kirchberg), Sina Weinheimer (Dichtelbach), Lea Wilhelmi (Simmern), Jana Winkler (Fronhofen), Nadine Wittmann (Krastel), Jana Witzenrath (Rödern), Ina Wolff (Kastellaun), Milana Wottschel (Simmern), Luca Zilles (Kappel).

Nach dem offiziellen Teil heizte die Jazzband dem Publikum ein und auch die obligatorischen Mädels- und Mendanceeinlagen waren sicherlich für einige die „Höhepunkte“ des Abends. Abschließend beendete ein Ukulelenmedley das Programm und die Abiturienten und Abiturientinnen konnten endlich so richtig mit Familie, Lehrern, Freunden und Ehemaligen im Foyer der Hunsrückhalle feiern. Für alle unermüdlichen Dinosaurier ging die Party danach noch im N8Rausch weiter...