06.03.2017

Jugend trainiert für Olympia

Von: Lioba Vogt und Lina Müller

Erfolg der HJG-Schwimmerinnen beim Landesentscheid in Kaiserslautern


Nachdem wir uns am 31.01.2017 beim Regionalentscheid in Koblenz für den Landesentscheid in Kaiserslautern qualifiziert hatten, konnten wir am 21.02.2017 vollzählig die Fahrt zum Schwimmwettkampf antreten.

In der Wettkampfgruppe III schwammen Sophie Peifer, Carina Schulte-Langforth, Elea Reischl, Justina Schwetzel, Natascha Steil, Laura Gregori, Leonie Berg und Vivien Baumbach.

In der Wettkampfgruppe IV starten Jule Huhn, Juna Susenburger, Luna Marie Gehres, Mia Vogt, Lilli Bender, Jolina Simon, Lioba Vogt und Lina Müller. Unsere Ersatzschwimmerin Maria Knebel übernahm sie die Aufgabe der Co-Trainerin.

Zu Beginn des Wettkampfs gab es gleich eine große Aufregung: Ein Schiedsrichter sprach eine falsche Disqualifikation aus und ließ sich nicht umstimmen. Er war überzeugt, dass zwei von uns Kraul statt Rücken geschwommen seien! Zum Glück gab es ein Nachschwimmen und dabei zeigten wir noch einmal, was wir konnten. Der Rest des Wettkampfes verlief sehr gut.

Bei der Siegerehrung erhielten unsere beiden Wettkampfgruppen dann Bronzemedaillen für den jeweils dritten Platz.

Auch wenn es in diesem Jahr leider nicht für die Fahrt nach Berlin gereicht hat, fuhren wir glücklich und zufrieden zurück nach Simmern.

Wir werden bis zum nächsten Jahr fleißig trainieren und freuen uns auf den nächsten Schwimmwettkampf bei „Jugend trainiert für Olympia“.